Allgemein

Studien: Funktionieren Recovery Boots wirklich?

Funktionieren Recovery Boots wirklich?

Egal ob du dich gerade von einem harten Training erholst oder nach einem Wettkampftag wieder fit werden willst: Die Erholungsphase nach dem Sport ist mindestens genauso wichtig wie eine gute Trainingsvorbereitung. Innovative Massagestrümpfe, sogenannte Recovery Boots, können dir dabei helfen, schnell wieder fit zu werden und deine Leistung zu steigern.

Die mechanische Massage der Recovery Boots trägt neben den aktiven Erholungsmethoden wie einer nährstoffreichen Ernährung oder Dehnübungen zu einer leistungssteigernden Regenerationsphase bei. In diesem Artikel lernst du mehr über die Wirkungsweise und aktuelle Studien.

So wirken Recovery Boots

Sowohl im Profisport als auch für Freizeitathleten sind Sportmassagen ein beliebtes Mittel für eine schnelle Regeneration. Durch die Massage nach dem Sport werden die Muskeln gelockert und Abfallprodukte des Stoffwechsels, die sich bei einem harten Training ansammeln, abtransportiert. Dadurch wird zum Beispiel deine Regenerationszeit verkürzt oder das Entzündungsrisiko vermindert.

Recovery Boots funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip. Sie bestehen aus verschiedenen Luftkammern, die sich je nach nach Programm in unterschiedlichen Intervallen aufpumpen. Hierdurch wird eine Druckwelle erzeugt, die sich von deinen Füßen hin zu deinem Oberkörper bewegt und dadurch deine Beine massiert.

Dr. Martin Mrugalla ist Facharzt für Orthopädie, Rheumatologie, Physikalische und Rehabilitative Medizin beschreibt die Funktion von Recovery Boots als eine Verschiebung“ von Blut [...] in Richtung Körpermitte, die durch die äußere Druckerhöhung ausgelöst wird.

Bei weiterer Behandlungsdauer würden zudem Flüssigkeiten wie Laktat und andere Stoffwechselprodukte aus den Muskelzellen ausgeschleust und in Richtung Leber oder Niere abtransportiert und ausgeschieden. Die Verschiebung von Flüssigkeiten in Richtung des Herzens stelle eine gewisse Kreislaufbelastung dar und lässt Effekte wie beim Schwimmen und Tauchen durch den Wasserdruck zu.

Je nach Gerät gibt es unterschiedliche Programme, die sich durch die Höhe des ausgeübten Drucks und die Art der Kammerbefüllung (sequentiell und wellenförmig) unterscheiden.

Beispielsweise kannst du bei den Reboots One Recovery Boots zwischen sechs verschiedenen Programmen wählen, die sich in der Anzahl, Reihenfolge und Druck der aufgepumpten Kammern unterscheiden. Bei den Reboots Go Recovery Boots stehen dir vier unterschiedliche Programme zur Auswahl. Mehr zu den unterschiedlichen Einstellungen und Einsatzmöglichkeiten findest du in unserem Reboots-Anwendungsguide.

Recovery Boots: Das sagt die Wissenschaft

In der Wissenschaft wurden bisher vor allem folgende Annahmen untersucht. Durch den Einsatz von Recovery Boots:

  • ist eine schnelle Regeneration möglich.
  • bist du beweglicher.
  • hast du nach dem Training weniger Muskelkater.

Schneller wieder fit mit Recovery Boots

Um zu untersuchen, ob Recovery Boots eine schnellere Regeneration ermöglichen, haben viele Studien den bLA-Wert (Blood Lactate Concentration) vor und nach einer Recovery Boots Anwendung gemessen. Das Ergebnis: eine schnellere Erholung durch die Anwendung konnte nachgewiesen werden.

Der bLA-Wert gibt an, wie hoch die Milchsäure in deinem Blut ist. Bei jeder sportlichen Betätigung produziert dein Körper Milchsäure als Abfallstoff, was die Muskelregeneration verlangsamt. Je niedriger also der Gehalt der Milchsäure, um schneller können sich deine Muskeln erholen.

Höhere Beweglichkeit und weniger Muskelkater

Ein weiterer Vorteil durch die Anwendung von Recovery Boots ist eine bessere Beweglichkeit. So konnten Studien eine höhere Beweglichkeit bestätigen, in dem vor und nach der Massage der Bewegungsradius des Knies gemessen wurde. Die Studie hat gezeigt, dass der Bewegungsradius durch die maschinelle Beinmassage nach dem Training signifikant vergrößert werden konnte.

Eine weitere Studie beschäftigt sich mit der Schmerzempfindlichkeit der Muskeln. Wie auch in vorherigen Studien wurde die Verwendung von Recovery Boots bei Trainingseinheiten vor und nach der Anwendung verglichen. Bei dieser Studie wurde die Schmerzschwelle der Teilnehmer gemessen. Das bedeutet es wurde der Punkt erfasst, an dem die Teilnehmer einen Reiz als schmerzhaft empfinden. Die Schmerzempfindlichkeit der Muskeln konnte durch die Anwendung der maschinellen Massage nachweislich verringert werden.