ALLGEMEIN
25. September 2018

Finde die passende Reboots-Größe

Du hast dich entschieden, dir ein paar Recovery Boots zu kaufen? Doch nun stellt sich die Frage: Welche Größe benötigst du eigentlich? Wir haben dir die wichtigsten Infos und Tipps zusammengestellt, damit du deine passende Reboots-Größe findest.

Größen für Reboots Recovery Boots

Die Reboots Recovery Boots stehen dir in drei unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Um zu beurteilen, welche Größe am besten für dich geeignet ist, empfehlen wir die Beininnenlänge zu messen. Eine Auswahl der Größe anhand der Körpergröße ist nur sehr ungenau.

Um deine Beininnenlänge auszumessen, benötigst du lediglich ein einfaches Maßband. Du misst dabei vom Schritt bis zur Ferse. Das folgende Video zeigt dir, wie du dabei am besten vorgehst.

 

Die Reboots-Größen im Überblick:

  • M: Bis zu einer Beininnenlänge von 81 cm sind die Recovery Boots in M ausreichend. Falls dein Beinumfang relativ gering ist, musst du dies ggf. durch einen höheren Druck ausgleichen, um die optimale Recovery Anwendung zu erhalten.
  • L:  Bei einer Beininnenlänge zwischen 82 cm und 88 cm sind die Reboots in L in der Regel am besten geeignet.
  • XL: Ab einer Beininnenlänge von 89 cm empfehlen wird die Reboots XL.

Der richtige Sitz

Generell sollten die Recovery Boots möglichst weit hochgezogen werden. Nur die Zehenspitzen (nicht die Zehen!) sollten am Ende noch rausgucken. So kannst du sicherstellen, dass deine gesamten Beine optimal von der Recovery-Anwendung profitieren.  

Du möchtest die Reboots Recovery Boots erst testen, bevor du dich für eine Größe entscheidest? Kein Problem. Du kannst sie bereits bei vielen Partnern unverbindlich ausprobieren oder uns auf einem Event besuchen kommen.

Meld dich zu unserem Newsletter an!

0 Kommentare